galgo-vermittlung
 
HomeGalgo in NotGalgo im GlückVaki - ganz besonders Galgo espanol BilderLinksGästeKontakt
 
 
SCHRIFTLICHE ERKLÄRUNG 0006/2013 gegen die Misshandlung der Windhunde in Europa

 

 

Am 15 April haben die Europaabgeordnete Michèle Striffler und weitere 11 Europaabgeorndete eine sog. Schriftlichen Erklärung für das Beenden der Folter und der Misshandlung von europäischen Windhunden eingereicht. Wenn diese Schriftliche Erklärung in den nächsten drei Monaten von einer Mehrheit der Europaabgeordneten unterzeichnet wird, müssen die Abgeordneten über das Thema debattieren. Das Ziel ist, dass die Europäische Kommissio Maßnahmen ergreift, die nach Ansicht der Kommission geeignet sind, das Leiden und die Ausbeutung von Windhunden zu beenden.

Mit der Schriftlichen Erklärung soll auch erreicht werden, dass europaweit über die Problematik diskutiert und berichtet wird. Wenn genug Europaabgeordnete unterzeichnen, sendet sich ein starkes und beschämendes Signal nach Spanien, Großbritannien und Irland.

 

"SCHRIFTLICHE ERKLÄRUNG 0006/2013 eingereicht gemäß Artikel 123 der Geschäftsordnung zur unverzüglichen Einstellung der Folter und Misshandlung von Windhunden in Europa [1]

Michèle Striffler (PPE), Louis Michel (ALDE), Dan Jørgensen (S&D), Raül Romeva i Rueda (Verts/ALE), Kartika Tamara Liotard (GUE), Santiago Fisas Ayxela (PPE), Sirpa Pietikäinen (PPE), Cristian Dan Preda (PPE), Iva Zanicchi (PPE), Sonia Alfano (ALDE), Gianni Vattimo (ALDE), Andrea Zanoni (ALDE)
Fristablauf: 15.7.2013

0006/2013
Schriftliche Erklärung gemäß Artikel 123 der Geschäftsordnung des Europäischen Parlaments zur unverzüglichen Einstellung der Folter und Misshandlung von Windhunden in Europa
1. Windhunde werden in vielen Mitgliedstaaten der Europäischen Union für die Jagd und bei Wettbewerben eingesetzt und von ihren Haltern gefoltert, wenn diese sie dafür als ungeeignet befinden.
2. Die Folter von Windhunden kann verschiedene Formen annehmen, angefangen bei der Aussetzung bis hin zum Erhängen, was unweigerlich zu ihrem Tod führt.
3. Dieses Problem tritt verstärkt aufgrund fehlender Kontrollen durch die Mitgliedstaaten beim legalen und illegalen Handel mit Windhunden in Europa auf.
4. Die Vorschriften über die Zucht und Haltung von Windhunden variieren in Europa und werden daher größtenteils nicht ausreichend angewandt.
5. Windhunde sind Haustiere und bedürfen eines angemessenen Schutzes.
6. Die Kommission wird daher aufgefordert, alles in ihrer Macht Stehende zu unternehmen, um die ordnungsgemäße Anwendung der Rechtsvorschriften der Europäischen Union über das Wohlbefinden von Tieren sicherzustellen, und konkrete Maßnahmen zu empfehlen, um der grausamen Behandlung von Windhunden in Europa unverzüglich ein Ende zu setzen.
7. Diese Erklärung wird mit den Namen der Unterzeichner der Kommission übermittelt

[1] Gemäß Artikel 123 Absätze 4 und 5 der Geschäftsordnung des Europäischen Parlaments wird die Erklärung, wenn sie die Unterschriften der Mehrheit der Mitglieder des Parlaments erhält, mit den Namen der Unterzeichner im Protokoll veröffentlicht und an die Adressaten übermittelt, ist für das Parlament aber nicht bindend."

 

 

Wir bitten Sie im Namen aller Windhunde um Ihre Unterstützung !

Bitte schicken Sie folgendes Schreiben:

***

Sehr geehrte - Name des EU-Abgeordneten -

ich möchte Ihre Aufmerksamkeit auf  die Problematik der Windhunde lenken.
Dieser besonderen Rasse widerfährt in Spanien ebenso wie in Irland ein grausames Schicksal,
das ausserhalb dieser Länder hauptsächlich nur Tierschützern bekannt ist:

Diese Hunde werden wie Jagdinstrumente oder Rennmaschinen benutzt, nicht jedoch wie  fühlende Lebewesen, geschweige denn wie Haustiere.

Sie werden zeitlebens in schmutzigen Verschlägen ohne sauberes Wasser noch artgerechter Ernährung gehalten, en masse und unkontrolliert gezüchtet. Ca. 90 % von ihnen werden bereits nach wenigen Jahren ausgemustert und grausam „entsorgt“, indem sie erhängt, lebendig in Brunnen geworfen, zum Sterben angebunden oder einfach auf Landstrassen ausgesetzt werden.

Die wenigen und unzureichenden Tierschutzgesetze der betreffenden Länder bieten gerade dieser Rasse keinen Schutz, ihre Umsetzung wird nicht kontrolliert und Verstösse nicht geahndet.
In beiden Ländern bestehen bislang keine Bestrebungen, diese unwürdige Situation zu ändern.

Artikel 13 des Vertrages von Lissabon verpflichtet jedoch alle Mitgliedsstaaten, das Wohlergehen von Tieren als lebendige und fühlende Wesen in vollem Umfang zu berücksichtigen und hierfür entsprechende Massnahmen zu ergreifen.

Einige Abgeordnete des EU-Parlaments haben nun die Initiative ergriffen, um die Lebensbedingungen der Rasse der Windhunde nachhaltig zu verbessern.

Ich bitte Sie daher eindringlich, die

                                   Schriftliche Erklaerung 0006/2013

zu unterzeichnen und so dazu beizutragen, dass in den betreffenden Staaten den beschämenden Missständen ein Ende gesetzt wird.

Mit freundlichen Grüßen

- Ihr Name -

***

 

an alle 99 EU-Abgeordneten(unten aufgelistet)

 

Ihr Name:

Ihre Mailadresse:

 

an

Jan Albrecht, Alexander Alvaro, Burkhard Balz, Lothar Bisky, Reimer Boege, Franziska Brantner, Elmar Brok, Reinhard Buetikofer, Udo Bullmann, Daniel Caspary, Jorgo Chatzimarkakis, Birgit Collin-Langen, Michael Cramer, Juergen Creutzmann, Albert Dess, Christian Ehler, Cornelia Ernst,   Ismail Ertug, Markus Ferber, Knut Fleckenstein, Karl-Heinz Florenz, Michael Gahler, Evelyne Gebhardt, Jens Geier, Sven Giegold, Norbert Glante, Ingeborg Graessle,  Matthias Groote, Gerald Haefner, Thomas Haendel, Rebecca Harms, Jutta Haug, Martin Haeusling, Nadja Hirsch, Monika Hohlmeier, Peter Jahr, Elisabeth Jeggle, Petra Kammerevert, Marin Kastler,   Franziska Keller, Christa Klass, Wolf Klinz, Juergen Klute,    Dieter-Lebrecht Koch, Silvana Koch-Mehrin, Holger Krahmer,   Constanze Krehl, Wolfang Kreissl-Doerfler, Werner Kuhn, A.Graf Lambsdorff, Bernd Lange, Werner Langen, Klaus-Heiner Lehne,  Jo Leinen, Peter Liese, Barbara Lochbihler, Sabine Loesing, Thomas Mann, Gesine Meissner, Norbert Heuser,     Angelika Niebler, Doris Pack, Markus Pieper, Bernd Posselt,   Hans-Gert Poettering, G. Quisthoudt-Rowohl, Bernhard Rapkay, Britta Reimers, Herbert Reul, Ulrike Rodust, Dagmar Roth-Behrendt, Heide Ruehle, Horst Schnellhardt, Birgit Schnieber-Jastram, Helmut Scholz, Elisabeth Schroedter,  Martin Schulz, Werner Schulz, Andreas Schwab, Peter Simon, Birgit Sippel, Renate Sommer, Jutta Steinruck, Alexandra Thein,  Michael Theurer, Helga Truepel, Thomas Ulmer, Sabine Verheyen, Axel Voss, Manfred Weber, Barbara Weiler, Anja Weisgerber, Kerstin Westphal, Rainer Wieland, Sabine Wils,  Hermann Winkler, Joachim Zeller, Gabriele Zimmer.                           


Impressum | © 2013 Sonja Wohlfart Galgovermittlung - 0006/2013

´´+